Imkerausbildung

Wie wird man Imker*in?

Imkern bzw. die Bienenhaltung ist kein Geheimnis. Jede*r kann das Lernen. Die Frankfurter Imker bieten Interessierten dazu jedes Jahr die Möglichkeit.

Informationsveranstaltung auf dem Lohrberg

In Zusammenarbeit mit dem MainÄppelhaus auf dem Lohrberg findet dort Ende März oder Anfang April eine Infoveranstaltung zum Thema Bienen und Bienenhaltung statt. Veranstalter ist das MainÄppelhaus, die Referenten werden jedoch vom Frankfurter Imkerverein gestellt. Anmelden können Sie sich auf der Seite des MainÄppelhauses. Dort finden Sie auch die Anreisemöglichkeiten und weitere interessante Veranstaltungen.

Neuimkerkurs mit Theorie und Praxis

Das theoretische Basiswissen zur Bienenhaltung wird an drei Abenden à 90 Minuten durch unseren 2. Vorsitzenden Herrn Meixner vermittelt. Hier erhalten Sie die ersten Einblicke und erfahren, was es alles braucht, um Bienen zu halten.

Der Theorieteil wird ab Anfang Februar vermittelt. Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben.

Der Praxisteil findet am Lehrbienenstand in Sachsenhausen (Louisa) statt. Hier bieten eine Gruppe Frankfurter Imker*innen die Möglichkeit an Imkerkursen teilzunehmen. Die Kurse beginnen ca. Mitte März und enden mit der Einwinterung der Bienenvölker ca. Ende September. Hier erlernen Sie, welche imkerlichen Maßnahmen im Bienenjahr auszuüben sind.

Um eine hohe Ausbildungsqualität durchführen zu können ist die jährliche Kapazität auf 32 Plätze beschränkt. Jede Gruppe (mit max. acht Teilnehmenden) findet fest an einem Wochentag statt. In der Regel wird sich dann an dem bestimmten Wochentag ab ca. 17 Uhr je nach Notwendigkeit ein- bzw. zweiwöchentlich getroffen. Ausschlaggebend für den Start und die Häufigkeit des Treffens ist hierfür die Entwicklung der Bienen in Abhängigkeit des Wetters und seiner Entwicklung.

Die Kosten betragen 30€ für den Theorieteil bzw. 90€ für Theorie und Praxis zusammen.

Alle Termine für 2018 werden im Herbst bekannt gegeben.

Anmelden können Sie sich jetzt schon unter: Anmeldung Neuimker